CyberLink Director Suite

CyberLink Director Suite 4.0

CyberLink Director Suite

CyberLink Director Suite vereint vier Werkzeuge für die Bearbeitung von Videos, Fotos, Ton und Musik. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • hilft bei vielen Aufgaben rund um die Videobearbeitung
  • sinnvoll abgestimmte Programmfunktionen

Nachteile

  • keine einheitliche Benutzeroberfläche

Gut
7

CyberLink Director Suite vereint vier Werkzeuge für die Bearbeitung von Videos, Fotos, Ton und Musik.

Das Paket der CyberLink Director Suite besteht aus vier Programmen für die Arbeit mit multimedialen Inhalten:

Videobearbeitung mit PowerDirector Mit PowerDirector nimmt man per Kamera eigene Videos auf, bearbeitet vorhandenes Material und brennt die fertigen Filme auf DVD oder Blu-ray Disc.

Bilder mit PhotoDirector verbessern PhotoDirector 3 entwickelt digitale Rohbilder. Die Software öffnet Fotos unterschiedlicher Kamerahersteller, nimmt Tonwertkorrekturen und einfache Retuschen vor, exportiert die Bilder und erstellt Diashows.

Farbkorrektur mit ColorDirector Bei falscher Beleuchtung verbessert ColorDirector unnatürliche Farben in Videos. Man kann wahlweise die komplette Szene in neues Licht setzen oder mit Rahmen Bereiche gezielt bearbeiten. Keyframes ermöglichen gezielte Farbkorrekturen.

AudioDirector Bei Verzögerungen von Ton und Video stellt man mit AudioDirector die Synchronität wieder her. Darüber hinaus beseitigt der Audioeditor Störgeräusche und bringt ein Mehrkanal-Mischpult für Multichannel-Ton im 5.1- oder 7.1-Format mit. Ton bearbeitet man mit bis zu 99 Spuren.

Fazit Die CyberLink Director Suite vereint viele sinnvolle Werkzeuge bei der Arbeit mit Videos. Das Paket erfüllt viele Aufgaben, die über gewöhnliche Anfängeraufgaben hinausgehen, setzt allerdings auch eine gründlichere Einarbeitung voraus. Größter Schwachpunkt ist die fehlende einheitliche Oberfläche für die Programme der CyberLink Director Suite.